Eine glückliche Partnerschaft und ihre Grundlagen

0

Liebe allein ist für eine Partnerschaft meist zu wenig, damit eine Beziehung Jahrzehnte überdauert und beide Partner daran wachsen können. Es ist Engagement nötig, damit Ihr über die Zeit der anfänglichen Verliebtheit hinaus eine erfolgreiche Beziehung führen könnt, die beide Seiten zufrieden macht.

Eine glückliche Partnerschaft, die lange hält und auch harte Krisenzeiten übersteht, wünschen wir uns alle. Hier haben wir für dich ein Paar grundlegende Tipps gesammelt:

Ähnlichkeiten sind gut – jedoch keine Garant für eine glückliche Partnerschaft

In einer Partnerschaft sollten relativ viele Gemeinsamkeiten vorhanden sein. Außerdem sind Vertrauen, die konstruktive Lösung von Konflikten, gemeinsam verbrachte Zeit, ein guter Austausch sowie ein erfülltes Sexualleben die Säulen des Beziehungsglücks. Partner mit ähnlichen Charakterzügen, Interessen und Werten erleben sich glücklicher als Paare, die sehr verschieden sind. Daraus darfst Du jedoch nicht den Schluss ziehen, dass eine Beziehung besser funktioniert, je ähnlicher sich beide sind. Ähnlichkeiten führen nicht zwangsläufig dazu, dass man sich besser versteht.

Akzeptanz ist die Basis

Viele halten Akzeptanz für selbstverständlich, doch sie kommt gar nicht so häufig vor, wie wir vermuten. Mit der Zeit verlieren nämlich beide Seiten Toleranz gegenüber dem anderen und hacken zu gerne auf dessen Schwächen herum, wenn sie sich ungeliebt und falsch behandelt fühlen. Die Konflikte sind vorprogrammiert und können zu gravierenden Problemen führen. Wenn Du Dein Augenmerk nicht nur auf das Negative lenkst, sondern mehr auf die positiven Seiten achtest, fällt es viel leichter, Deinen Partner zu akzeptieren wie er ist. Schließlich hast Du ihn doch selbst ausgesucht, oder?

Der Alltag steckt voller Tücken

Stresssituationen im Alltag verführen dazu, unsere Aggressionen am Partner auszulassen. Es kann auch vorkommen, dass das, was Dich anfangs an Deinem Partner angezogen hat, plötzlich nur noch nervt. Der Alltagstrott hat Dich eingeholt. Damit eure Partnerschaft diese Hürden überwinden kann, solltet ihr immer wieder für besondere Momente sorgen und euch gegenseitig wertschätzen. Genießt die Vertrautheit und Sicherheit, die ihr im Laufe der Zeit gewonnen habt.

Ohne richtige Kommunikation

Sich auseinanderzusetzen, ohne den anderen zu verletzen, ist gar nicht so einfach. Konfliktlösende Kommunikation ist nicht nur im Beruf wichtig, sie kann auch Deine Partnerschaft stabilisieren. Diese Kommunikationskompetenz haben die wenigsten von uns bereits in jungen Jahren. Wenn es Dir schwerfällt, auf die Argumente Deines Partners einzugehen und Du schnell „auf 180“ bist, kannst Du konfliktlösende Kommunikation erlernen.

Änderungsversuche – garantierte Beziehungskiller

Du solltest bei der Wahl des Partners darauf achten, dass er Deine wichtigsten Bedürfnisse erfüllt. Bei allen anderen Eigenschaften musst Du Dir vorstellen können, auch langfristig damit leben zu können. Änderungsversuche sind von vornherein zum Scheitern verurteilt. Jeder möchte mit Haut und Haaren geliebt werden und nicht nur unter bestimmten Aspekten. Die Vorstellung, dass Dein Partnern Laufe der Zeit Gewohnheiten aufgibt, die für Dich schwer akzeptabel sind, ist eine Illusion.

Streit kann eine Partnerschaft und die Liebe stärken

Viele Menschen glauben immer noch, dass Konflikte eine Partnerschaft beeinträchtigen. Dahinter steht die kindliche Illusion, eine Beziehung sei ohne jeden Streit möglich. Das kann gar nicht sein, denn jeder hat andere Bedürfnisse, kommt aus einer anderen Familie und hat damit eine andere Lebensgeschichte. All das spielt in Beziehungen hinein. Gibt es in eurer Beziehung gar keine Konflikte, ist das eher verdächtig und weist darauf hin, dass einer von euch immer zurücksteckt. Ein konstruktiver Streit reinigt die Luft und klärt die dahinter stehenden Fragen. Häufig wachsen Paare danach sogar noch besser zusammen.

 

Ohne Toleranz und Wertschätzung geht es nicht. Selbst im Streit sollte der Umgang mit dem Partner wertschätzend sein. Streiten ohne zu verletzen, auch schwierige Fragen ansprechen, gemeinsam verbrachte Zeit und das Zugeständnis auf die Individualität des anderen sind wesentliche Faktoren, damit eine Beziehung funktionieren kann. Nur so wächst im Laufe der Jahre das gegenseitige Vertrauen, das der Grundstein für eine dauerhaft glückliche Beziehung ist.

Teile diesen Beitrag, wenn er Dir gefällt

Hinterlasse einen Kommentar