Distanz, Nähe und Berührungen in der Körpersprache des Mannes

0

Körpersprache des Mannes: Distanz, Nähe und Berührungen

Die Sympathie zwischen zwei Menschen zeigt sich neben den vielen anderen Mitteln der Körpersprache besonders deutlich durch den räumlichen Abstand zueinander.

Jeder von uns hat drei Distanzzonen, dir wir – je nach Gegenüber – für unser Wohlgefühl beanspruchen.

Körpersprache des Mannes: Die soziale Zone

Die soziale Zone beschreibt den Bereich bis auf etwa 3m Abstand. Diese nehmen wir vor allem in Alltagssituationen wie Beruf und Hobby oder im Dienstleistungsbereich (z.B. beim Einkaufen) ein. Für das Flirten spielt sie jedoch keine Rolle.

Körpersprache des Mannes: Die persönliche Zone

Die persönliche Zone reicht von etwa 1,20m bis auf eine Armlänge an den Körper heran. Mit dieser Entfernung begegnen wir Freunden, Familienmitgliedern und sympathischen Bekanntschaften. Es ist auch die Zone, in der nach den ersten flirtenden Blicken das nähere Kennenlernen stattfindet.

Körpersprache des Mannes: Die Intimzone

Die Intimzone ist der engste Kreis, in den wir nur sehr nahestehende Menschen lassen. Sie entspricht ungefähr dem Abstand einer Armlänge um uns herum.

Kommt dein Flirt dir bei einer Unterhaltung immer mal wieder näher, neigt seinen Kopf zu dir vor, um dir tiefer in die Augen sehen zu können, dann zeugt das von hoher Sympathie und starkem Interesse. Weicht er auch nicht zurück, wenn du ihm etwas ins Ohr flüsterst, so ist ihm deine Nähe mehr als nur angenehm.
Ein interessierter Mann wird zudem viele Wege finden dich zu berühren. Das können „zufällige“ Berührungen mit dem Arm sein, aber auch ganz gesteuerte, wie das Wegwischen einer Wimper.

• Gelegentliche Berührungen an der Hand, der Schulter oder deinem Rücken zeigen hohes Interesse beim Mann. Dabei gilt ganz banal:

Je häufiger, desto größer das Interesse!

• Manchmal findet er auch Gründe, um dich ganz bewusst anfassen zu können. Je nach Gesprächsthema könnte er die Weichheit deiner Haut prüfen wollen, dir Fussel auf dem Shirt oder Krümel am Mund entfernen wollen. Vielleicht legt er dir auch schützend den Arm um die Taille oder führt dich am Ellenbogen durch einen Raum. All das ist mehr als bloßes Flirten und du kannst dir sicher sein, dass er sich von dir angezogen fühlt.

• Beginnt der Mann sogar sich selbst oder seinen Körper mit deinem zu vergleichen (z.B. stellt er seinen Fuß neben deinen oder legt seine Handfläche an deine), ist seine Neugierde auf dich und deinen Körper geweckt.
Die Weiterführung von vorsichtigen Berührungen ist die Umarmung. Spätestens an ihr lässt sich ablesen, wie viel Interesse ein Mann wirklich hat.

• Freundschaftliche Umarmungen dauern etwa 5-10 Sekunden. Auch sind sie weniger intensiv, weil sie sich auf Schulterhöhe beschränken oder nur ein Arm beteiligt ist.

• Längere Umarmungen gehen über freundschaftliches Interesse hinaus. Dieser Mann will dich höchst wahrscheinlich besser kennenlernen.

• Sind deine Taille oder der Hals bei der Umarmung beteiligt, kannst du dich glücklich schätzen. Beides sind sehr sinnliche Körperteile und verheißen Verlangen nach mehr Nähe.

• Auch das Streicheln des Rückens oder Schaukeln des Körpers sind eindeutige Signale für größeres Interesse. Er drückt damit Zärtlichkeit aus und möchte dein Wohlgefühl steigern, indem er an das Hin- und Herwiegen aus der Kindheit erinnert.

• Will er dich gar nicht mehr loslassen, ist das ein halber Hauptgewinn. Eindeutiger geht es nun wirklich kaum noch.
Achte beim nächsten Date einmal ganz bewusst auf den Abstand zwischen dir und dem Mann und lass dir keine noch so kleine Berührung entgehen. Du wirst merken, dass du sein Interesse an dir sehr viel besser einschätzen kannst und sicherer darauf reagierst.

 

Teile diesen Beitrag, wenn er Dir gefällt

Hinterlasse einen Kommentar